kurz gesagt

Impfen ist nur dann möglich, wenn die Impfung subkutan ausgeführt werden kann.

Sprechen sie mit ihrem Arzt darüber und erinnern sie immer die med. Assistentin vor dem Einstich!

Durchfall? Erbrechen ?  Denken Sie daran, dass Sie einen eingenommenen Gerinnungshemmer u.U. ausscheiden, bevor er wirken konnte. Bei Vit. K Antagonisten müssen Sie wissen, dass Vitamin K auch im Darm gebildet wird und bei Durchfall dies gestört ist. Also haben Sie zwei gegensätzliche Wirkungen, die durch engmaschige Selbstmessung begleitet werden müssen. Bei DOAK's bitte auf jeden Fall den Arzt kontaktieren.

Die Wirkung von Blutgerinnungshemmern wirken vorbeugend auch gegen Demenz! Wieso? Die meisten von uns haben Vorhofflimmern und das führt nicht nur ggf. zu Thrombenbildung größerer Art, sondern auch zu vielen kleinen Tromben und damit zu vielen kleinen Mini-Infarkten im Gehirn und das führt auf die Dauer zu einer eingeschränkten Gehirnleistung. Blutgerinnungshemmer verhindern die Bildung der Thromben und schützen damit unser Gehirn.

Das gilt auch für die neuen direkten Gerinnungshemmer. Welches für Sie der geeignete Blutgerinnungshemmer ist, müssen Sie mit ihrem Arzt klären und dann entscheiden, denn Sie entscheiden.

Und nicht vergessen: Sport und überhaupt möglichst viel körperliche und geistige Bewegung ist unser wichtigstes Medikament!