was darf ich essen ?

Sie dürfen alles essen. Sie müssen nur Ihre Marcumardosis danach ausrichten. Eine Diät aus dem Grunde der Marcumar-Verordnung gibt es nicht. Es gibt aber ein paar Punkte, die Sie berücksichtigen können. Hier ist in erster Linie eine möglichst gleichmässige Ernährung zu nennen. Sie sollte fettarm sein. Die meisten Marcumar- Patienten sollen sich ja auf Grund von Blutfettwerten wie Cholesterin und Triglyzeriden schon fettarm ernähren. Abwechslungsreich sollte die Ernährung trotzdem sein. Gleichmässig heißt nicht, dass man jeden Tag das Gleiche essen muss. Die Zusammenstellung kann gleichmässig sein. Also der Anteil an Fleisch oder Fisch und Kohlehydraten in Form von vorzugsweise Gemüse, Salat und Beilagen wie Kartoffeln, Nudeln oder Reis sollte in etwa gleichmässig sein. Die so sehr empfohlene Mittelmeerküche kann ohne Probleme bevorzugt werden.   Auch wenn es Mühe macht: Sorgen Sie dafür, daß Ihnen Ihr Essen Spaß macht - Ihnen schmeckt. Essen ist auch ein Kulturgut. Unsere Geschichte zeigt, daß Essen immer zu einer Feier gehörte. Durch Hektik und Fastfoot wird dies heute häufig übersehen. Es muß auch kein teures Restaurant sein. Kochen Sie etwas Schönes auch für sich allein - oder für Freunde und laden Sie sich gegenseitig ein, dann ist die Sache kostenneutral. Die Antikoagulanztherapie ändert Ihr Leben nicht.  Lassen Sie sich nicht entmutigen, wenn es am Anfang noch nicht so klappt. Nach einiger Zeit werden Ihre INR-Kurven nicht mehr so hohe Ausschläge zeigen. Es bedarf etwas Geduld und Zeit bis sich alles eingespielt hat.

Für die DOAK's  was das Essen betrifft einfach nur: ernähren Sie sich möglichst abwechslungsreich. Diese Medikamte werden durch die Nahrung nicht beeinflusst (jedenfalls nach heutigem Wissenstand).

Beachten Sie die Ernährungsvorschläge je nach anderen Erkrankungen, die Sie vielleicht auch haben, wie z.B. Diabetes, oder eine eingeschränkte Nierenfunktion etc. bei Marcumar und ähnlichen Gerinnungshemmern passen Sie demgemäss ihre Dosis an. Bei DOAK's nehmen Sie die vom Arzt festgesetzte Dosis, egal was Sie essen, denn diese Medikamente wirken an einer anderen Stelle in der Struktur der Blutgerinnung.